Veneers

Wünschen Sie sich ansprechende, weiße Zähne? In diesem Fall haben Sie die Möglichkeit, sich für Veneers zu entscheiden. Denn diese verdecken unansehnliche Zähne, vor allem im Frontzahnbereich. Unsere Zahnarztpraxis Anke Boldt in Berlin-Lichtenberg stellt Ihnen dazu im Folgenden weitere Informationen zur Verfügung.

Worum handelt es sich bei Veneers und wie funktionieren sie?

Mit Veneers sind Verblendschalen gemeint, die aus hochwertiger und gut verträglicher Keramik bestehen. Diese sind sowohl sehr dünn als auch durchlässig für Licht. In der Zahnarztpraxis werden diese Keramikschalen auf die Zähne aufgetragen. Hierbei kommt ein Spezialklebstoff beziehungsweise eine Adhäsivtechnik zum Einsatz, die die Schale mit dem Zahn verbindet. Sehr häufig wird diese Methode bei kaputten Zähnen im Frontbereich angewendet.

Zur Anfertigung solcher Verblendschalen kommen insbesondere Feldspatkeramiken sowie Glaskeramiken zur Anwendung. Beide Materialien zeichnen sich durch einen zum Zahnschmelz vergleichbaren Härtegrad aus. Wenn Sie zum Beispiel eine Zahnverfärbung überdecken möchten, kann dieses Verfahren ebenfalls das Mittel der Wahl sein. Denn diese Keramikschalen können zu einer deutlichen Zahnaufhellung beitragen.

Wann sind  Keramikverblendschalen zu empfehlen und wie läuft die Behandlung ab?

Für den Fall, dass Sie Ihre Zähne bleichen lassen möchten, ist ein Einsatz von Keramikverblendschalen zu prüfen. Denn diese können den Zahn optisch wieder deutlich heller machen. Doch Veneers sind nicht nur sinnvoll, sofern weiße Zähne gewünscht sind. Bei durch Karies entstandenen Zahnschäden kann dieses ästhetische Mittel ebenso angewendet werden. Überdies stellt ein Zahnschmelzabbau eine weitere Indikation für die Anwendung von Keramikverblendschalen dar.

Falls Sie sich für diese Methode entscheiden, steht als Erstes eine ausführliche Untersuchung Ihres Mundraums an. Beim Anbringen klassischer Keramikverblendschalen werden die defekten Zähne angeschliffen und etwaige Kanten abgerundet. Im Anschluss wird die Verblendschalen mittels Adhäsivtechnik am jeweiligen Zahn befestigt.

Noch einfacher gestaltet sich die Versorgung mit Non-Prep-Veneers. Denn bei diesen muss im Vorfeld keine Zahnsubstanz entfernt werden. Für eine ausführliche Beratung zu Veneers vereinbaren Sie einfach einen Termin in Ihrer Zahnarztpraxis Lichtenberg.